dotcomwebdesign.com
en Willkommen > Reisen > Indien > Southern Panorama – Tempel, Palmen und Backwaters

Southern Panorama – Tempel, Palmen und Backwaters

Diese Rundreise führt Sie durch Tamil Nadu, Kerala und Karnataka.  Tamil Nadu, das Land der Tamilen, konnte in 2000 Jahren eine eigene alte indische Kultur entfalten.  Tamil Nadu besitzt schöne Tempel mit den charakteristischen Gopurams, Stränden, sowie auch kühle Bergstationen und Naturparks.
Kerala, der südwestlichste Bundestaat Indiens bietet hochgelegene, ausgedehnte Waldgebiete, Naturschutzgebiete mit reichem Wildtierbestand, palmenbesäumte Kanäle im Küstenbereich, den Backwaters und beliebte Badestrände.
Karnataka am Norden von Goa gelegen, ist ein Land verlorener und wieder-gewonnener Kultur.

Tag 01 – Deutschland-Chennai

Abflug  mit einer Fluggesellschaft Ihrer Wahl

Tag 02 – Chennai

Ankunft in Chennai.  Empfang und Transfer zum Hotel.   Tag zum Erholen.
Übernachtung in Chennai.

Tag 03 – Chennai-Mahapalipuram (60 km, ca. 1 1/2 Std)

Nach dem Frühstück, fahrt nach Mahabalipuram.  Auf dem Weg  besuchen Sie Dakshina Chitra, eine Kunstschule.  Die einstige Hafenstadt der Pallavas liegt 60 km südlich von Chennai.  Der Hafen des heute ruhigen Küstenortes ist mittlerweile versandet.  Doch sind die Tempel stille Zeugen der Vergangenheit und wertvolle Beispiele frühindischer Tempelarchitektur.                               
Sie sehen dort mehrere Tempelgruppen, die sog.  fünf  Rathas, dann die malerisch am Meer gelegenen 5-stöckigen Küstentempel, das größte Flachrelief der Welt Arjunas Buße und den Höhlentempel Krishna Mandapam. Übernachtung in Mahabalipuram

Tag 04 – Mahabalipuram-Kanchipuram (75 km, ca. 2 1/2 Stunden je Strecke)   

Tagesausflug nach Kanchipuram.
Kanchipuram erlebte seine Blütezeit während des 7. und 8.Jh. als die Pallavas von hier ihr mächtiges Reich regierten.  Wegen der mehrere Jahrtausende zurückreichenden Bedeutung als Pilgerort gehört Kanchi zu den sieben heiligsten Städten Indiens.  Die Mehrzahl der über 100 Tempel stammt aus der Zeit der Pallava-Dynastie.  Neben seiner religiösen Bedeutung ist Kanchipuram im ganzen Land als Zentrum der Seidenverarbeitung bekannt. Sie besuchen die Kailashnath, Ekambareshwar und Kamakshi Tempel.
Übernachtung in Mahapalipuram

Tag 05 – Mahabalipuram-Pondicherry (100 km, ca. 3 Stunden)                      

Nach dem Frühstück Fahrt nach Pondicherry, Hauptstadt der gleichnamigen ehemaligen französischen Kolonie.  Ankunft im Hotel.
Nachmittags Stadtrundfahrt mit Besuch des Sri Aurobindo Ashram und der angeschlossenen internationalen Stadt Auroville.
Übernachtung in Pondicherry

Tag 06 – Pondicherry – Chidambaram – Kumbakonam (71 km, ca. 2 Stunden)

Nach dem Frühstück fahrt nach Kumbakonam über Chidambaram und Gangaikondacholapuram. 
In Chidambaram der Hauptattraktion ist der Nataraja-Tempel mit einer Statute des tanzenden Gottes Shiva.  Für Anhänger Shivas im Süden Indiens der heiligste Ort.  Auch anderen, kleineren Gottheiten gewidmete Tempel befinden sich im Tempelkomplex.  Weiterfahrt nach Kumbakonam und Ankunft im Hotel.  Die Tempel dieser Stadt sind berühmt für Skulpturen und Steinmetzarbeiten.  Alle zwölf Jahre findet hier das Mahamaham-Fest statt.
Übernachtung in Kumbakonam.

Tag 07 – Kumbakonam-Tanjavur-Trichy (100 km, ca 3 Stunden)      

Fahrt nach Tanjavur.  Tanjavur war vom 9. bis 13.Jh., von kurzen Unterbrechungen abgesehen, Hauptstadt des Chola-Reiches.  Besuch des zwischen 1002 und 1010 von König Rajaraja erbauten Brihadeshware Tempel.  Tanjavur ist berühmt für seine kunstgewerblichen Produkte, unter anderem kunstvoll verzierte Truhen, Messinglampen, Schnitzereien aus Sandelholz und Malereien der Tanjore-Schule.

Weiterfahrt nach Trichy und Ankunft im Hotel.  Der Ort wurde im 6.Jh. von den Cholas gegründet und unter anderem von den sie ablösenden Pallavas und später von den Vijayanagar eingesetzten Nayaks regiert.
Sie besuchen das Rock-Fort.  437 rot-weiß gestrichene Treppenstufen führen nach oben.  Entlang finden Sie eine Reihe von Schreinen und Kulthöhlen, die über die Jahrhunderte von verschiedenen Herrschern angelegt wurden.  An der Spitze angelangt, wird man mit einem herrlichen Rundblick belohnt.  Besuch des Ranghanatha-Tempels in Srirangam.
Übernachtung in Trichy.

Tag 08 – Trichy-Madurai (130 km, ca. 3 Stunden)

Fahrt nach Madurai und Ankunft im Hotel.
Nachmittag Stadtrundfahrt in Madurai und Besuch  des Meenakshi Tempels.  Nach dem Vorbild eines Mandala um mehrere Ringstraßen angelegt, hat der Tempel, in dem Shiva und Meennakshi verehrt werden, seinen Charakter über die Jahrhunderte zum großen Teil bewahren können. Sie besuchen auch den im indo-islamischen Baustils gebauten Tirumalai-Nayak-Palast, den Titular Kendra Rock Tempel und Alagar Hill.
Übernachtung in Madurai.

Tag 09 – Madurai-Rameshwaram-Madurai (173 km, ca 4 1/2 Stunden je Strecke)

Diese Insel auch als „Benaras of the South“ genannt, liegt südlich von Madurai und ist ein bedeutender Ort der Hindus.   Der Tamil Nadu Tempel, mit der weltgrößten Kolonnaden-Anlage, die an dieser Stelle gestanden haben soll, wird von Millionen von Wallfahrern besucht.   Übernachtung in Madurai.

Tag 10 – Madurai-Periyar (145 km, ca. 4 Stunden)

Fahrt nach Periyar.  Ankunft im Hotel.
Die landschaftlich äußerst reizvolle Lage in den Cardamom-Bergen im südlichen Teil der West-Ghats mit den hervorragenden Möglichkeiten zur Tierbeobachtung machen den Periyar-Nationalpark zu einem der besuchenswertesten Ziele. 
Etwa 40% des Schutzgebietes sind von üppigem tropischen Shola-Wald bedeckt, weitere 40% sind mit feuchtem tropischen Laubwald bewachsen.  Die restliche Fläche besteht aus Grasland und  dem weitverzweigten Stausee. 
Im Park leben Elefanten, Gaur, Sambahirsch, Wildschwein, Muntjak, Lippenbär, Leopard, Rohrkatze, Dekan-Rothund und verschiedene Affenarten.  Darüber hinaus ist der Park sehr interessant für Ornithologen.  Insgesamt 275 Vogelarten wurden bisher gezählt. Als Wasservögel finden sich Schlangenhalsvogel, Kormoran, Eisvogel und Fischadler.  
Nachmittags Bootsausflug auf dem Periyar See.
Übernachtung in Periyar

Tag 11 – Periyar-Kumarakom (125 km, ca. 3 Stunden)

Nach dem Frühstück Fahrt nach Kumarakom.
Ankunft im Hotel und Rest des Nachmittags zur freien Verfügung oder einer Ayurveda Massage.

Tag 12 – Kumarakom –Alleppey

Fahrt nach Allepey. Sie setzen Ihre Reise auf einem Hausboot fort. Als „Venedig des Ostens“ bezeichnet, ist Alleppey eine wunderschöne Stadt und Ausgangspunkt vieler Bootsfahrten durch das riesige Kanalsystem, den Backwaters.  Dieses ausgedehnte Kanalsystem, in dem sich Salz- und Süßwasser vereinen, erstreckt sich von Kollam im Norden, über Alappuzha bis Kottayam im Nordosten.  Die vorübergleitende Landschaft wechselt dabei von unberührten Wäldern zu Reisfeldern und Bananenplantagen, von Kokos-Hainen zu kleinen Dörfern.
Übernachtung im Hausboot.

Tag 13 – Alleppey-Mararikulam

Nach dem Frühstück an Board werden Sie in Alleppey abgeholt und Weiterfahrt nach Mararikulam.  Sie Übernachten in einem Beach Resort.  Tag zum erholen.

Tag 14 – Mararikulam

Tag zur freien Verfügung

Tag 15 – Mararikulam-Cochin (65 km, ca. 2 Stunden)

Fahrt nach Kochi und Ankunft im Hotel.  Kochi ist eine lebendige Hafenstadt mit alter Kultur.  Cochin besteht aus dem modernen, auf dem Festland gelegenen Stadtteil Ernakulam, den westlich davon gelegenen Inseln Willingdon, Bologatty und Gundu sowie der Halbinsel Mattancheeri mit Fort Cochin.
Stadtrundfahrt in Cochin.  Sie sehen das Fort Cochin, St. Francis Church, Mattancherry und Dutch Palace. Abends Besuch einer Kathakali Tanzvorführung. 
Übernachtung in Cochin

Tag 16 – Cochin-Guruvayoor-Cheruthuruthy (112 km, ca.3 Stunden) 

Nach dem Frühstück Fahrt nach Guruvayoor.  Besuch des über 5000 Jahre alten Krishna Tempels.  (Der „Sanctum Sanctoram „ ist nur für Hindus zugänglich).  Besuch im Elefanten Camp Punnathur Kotta.  Sie haben die Möglichkeit über 40 Elefanten, unter denen sich auch noch Jungtiere befinden,  zu beobachten. Die Elefanten werden unter anderem für verschiedene Tempelrituale, wie Tempelprozessionen,  geschult.  Weiterfahrt nach Cheruthuruthy und Ankunft im Hotel.
Übernachtung in Cheruthuruthy

Tag 17 – Cheruthuruthy

Hier befindet sich die weltbekannte Kathakali-Schule Kerala-Kalamandalam.  Dieses Institut wurde 1930 gegründet. Hier werden die alten Tanzformen wie Kathakali, Mohiniyattam und Thullal gelehrt.  Genießen Sie eine traditionelle Mahlzeit auf Bananenblätter.
Übernachtung in Cheruthuruthy

Tag 18 – Cheruthuruthy-Ooty (175 km, ca. 4 Stunden)

Nach dem Frühstück Fahrt nach Ooty (Udagamandalam).  Diese Bergstation  befindet sich im Nilgiri-Gebirge, 2285 m hoch gelegen.  Sie besuchen die Botanischen Gärten, den Ooty-See und das Toda-Village.
Übernachtung in Ooty

Tag 19 – Ooty

Tag zur freien Verfügung.  Sie haben die Möglichkeit eine Zugfahrt mit dem kleinen blauen Bergzug zu unternehmen.  Die Zugfahrt ist ein einzigartiges Erlebnis.  Etwa vier Stunden dauert die Fahrt, vorbei an Plantagen, Teegärten, schönen Wäldern und kleinen Bergstationen.

Tag 20 – Ooty-Mysore (180 km, ca. 4 Stunden)

Fahrt nach Mysore, der zweitgrößten Stadt Karnatakas. 
Stadtrundfahrt in Mysore.  Sie sehen den Stadtpalast, die Chamundi Berge und die Gärten von  Brindavan.  Übernachtung in Mysore

Tag 21 – Mysore

Tagesausflug nach Srirangapatnam.  Etwa 15 km von Mysore entfernt, auf einer Insel im Cauvery-Fluß, liegt die alte Hauptstadt aus dem 18.Jahrhundert.  Sie besichtigen hier den Palast von Tippu-Sultan und in Somnathpur den Hoysala-Tempel mit seinen drei Vishnu-Schreinen und den Chennakeshvara Tempel.
Übernachtung in Mysore

Tag 22 – Mysore-Hassan (135 km, ca. 4 Stunden)      

Fahrt zur 32 km nordwestlich gelegenen Stadt Halebid, welche in der Zeit vom 12. bis 14. Jh. die Hauptstadt des mächtigen Hoysala-Reiches war.   Sehenswert ist der Hoysaleshvar-Tempel.  Weiterfahrt nach Belur. Als einer der ersten großen Staatsbauten der Dynastie, stellt der  Chennakeshvara-Tempel einen Höhepunkt des Hysala-Stils dar.
Übernachtung in Hassan

Tag 23 – Hassan – Bangalore (150 km, ca.4 Stunden)

Fahrt nach Bangalore. Unterwegs besuchen Sie die 17,5 Meter hohe Kolossalstatue des Jaina-Heiligen Gomateswar in Sravanabelgola.  Weiterfahrt nach Bangalore, der Hauptstadt Karnatakas, gehört zu den am schnellsten wachsenden Städten Indiens und ist ein wichtiges Zentrum von Industrie und Handel.  Ankunft im Hotel.
Übernachtung in Bangalore

Tag 24 – Bangalore

Vormittags Stadtrundfahrt in Bangalore.  Sie besuchen Tipu`s Fort, den Summer Palace, den Bull Tempel, den Botanischen Garten Lal Bagh, den Cubbon Park, das Government Museum  und die Vidhana Sabha.
Nachmittag zur freien Verfügung

Tag 25 – Bangalore-Deutschland

Transfer zum Flughafen für Rückflug nach Deutschland


Sitemap
Druckversion
Login
Letzte Änderung:
July 21. 2016 17:47:42

© 2005 | Powered By CMSimple.dk | Design By DCWD